Auch Mobilcom und Talkline planen Flatrate

Telekom-Konkurrenten wittern ihre Chance / Kommt die Pauschal-Angebots-Schwemme?

Nach der Entscheidung der Bonner Regulierungsbehörde zu Internet-Pauschaltarifen bereiten eine ganze Reihe von Anbietern Flatrates für den Zugang zum weltweiten Datennetz vor. Nicht nur die „traditionellen“ Flatrate-Provider wie NGI oder Webx wollen mit neuen Pauschaltarifen an den Start gehen (ZDNet berichtete), sondern auch bislang eher unbeteiligte Großunternehmen. Das geht aus einer Umfrage hervor, bei der die „Berliner Zeitung“ Konzerne wie Mobilcom, Talkline und Mannesmann Arcor befragt hat.

Der T-Online-Konkurrent AOL (Börse Frankfurt: AOL) hatte bereits gestern angekündigt, seinen Internet-Pauschaltarif von derzeit 78 Mark im Monat demnächst auf „ungefähr 40 bis 45 Mark“ zu senken.

Wie berichtet, hat die Regulierungsbehörde für Telekommunikation und Post die Deutsche Telekom dazu auffordern, im Flatrate-Streit bis zum 1. Februar einen Vorschlag für eine Großhandels-Flatrate vorzulegen.

ZDNet berichtet in einem News Report zum Thema Flatrates über die neuesten Entwicklungen auf dem Flatrate-Markt und rechnet vor, für wen sich der Pauschaltarif lohnt. Das Flatrate-Forum bietet eine Diskussionsplattform zum Thema.

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Auch Mobilcom und Talkline planen Flatrate

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *