Intertainment stürzt nach Gewinnwarnung ab

Aktie verliert fast 30 Prozent / Unternehmen korrigiert Zahlen für aktuelles Geschäftsjahr

Intertainment (Börse Frankfurt: ITN) hat die Planzahlen für das aktuelle Geschäftsjahr korrigiert und damit einen weiteren Kurssturz der Aktie ausgelöst. Das Papier verlor fast 30 Prozent und fiel auf ein neues Rekordtief von 14,50 Euro. Vor einem Jahr war die Aktie noch das Zehnfache wert.

Die Ismaninger Aktiengesellschaft hat im dritten Quartal den Umsatz um 335 Prozent auf 145,3 Millionen Mark gesteigert. Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) ist um 426 Prozent auf 63,4 Millionen Mark gewachsen.

Für das laufende Geschäftsjahr 2000 geht Intertainment nach aktuellen Planzahlen von einem Umsatz in Höhe von gut 170 Millionen DM und einem EBIT von 60 Millionen Mark aus. Ursprünglich hatte das Unternehmen mit einem Umsatz von 290 Millionen Mark und einem EBIT von 84 Millionen Mark gerechnet.

Kontakt:
Intertainment, Tel.: 089/216990

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Intertainment stürzt nach Gewinnwarnung ab

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *