Freecom demonstriert USB 2- und Cardbus-Verbindungen

Ab dem zweiten Quartal des nächsten Jahres auf dem Markt

Las Vegas – Der europäische Hersteller von PC-Komponenten Freecom stellt auf der Comdex die Prototypen seiner neuen Anschlusskabel für die USB 2- und die Cardbus-Schnittstelle vor. Beide Kabel sind ab dem zweiten Quartal des nächsten Jahres auf dem Markt.

Die Anschlussmöglichkeiten für externe Laufwerke ermöglicht das Verbinden jedes Freecom-Laufwerks an einer einzigen Schnittstelle. Dazu hat das Unternehmen die gesamte Anschlusstechnologie im Kabel selbst untergebracht.

„Sobald USB 2 als Standardschnittstelle auf dem Markt ist, wird auch das Freecom-Anschlusskabel erhältlich sein. Damit werden wir weltweit zu den ersten Anbietern von USB 2-Laufwerken gehören“, so der Vice President von Freecom, Axel Lucassen. Die neuentwickelte USB 2-Schnittstelle zeichnet sich gegenüber ihrem Vorgänger vor allem durch eine wesentlich höhere Datendurchsatzrate aus, bis zu 480 MByte Daten können pro Sekunde übertragen werden (ZDNet berichtete).

„Was die USB 2-Schnittstelle für den PC-Markt darstellt, das ist die Cardbus-Schnittstelle für die Zukunft des Mobile Computing“, so Freecom.

Kontakt:
Freecom, Tel.: 030/61129900

Themenseiten: Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Freecom demonstriert USB 2- und Cardbus-Verbindungen

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *