Transmeta macht nur kleine Wellen

Vergleichsweise wenige Crusoe-basierte Appliances vorgestellt / Einzig Hitachi setzt auf den Softwarechip

Las Vegas – Wer glaubte, der Crusoe-Prozessor von Transmeta werde zum beherrschenden Thema der Comdex, sieht sich eines Besseren belehrt: Nur wenige Notebooks und Internet Appliances wurden mit dem Stromsparer bestückt. Die Branchenriesen fragen sich verstärkt, ob ein Einsatz des sogenannten Softwarechips überhaupt den Aufwand lohnt. Crusoe-basierte Produkte werden in Las Vegas einzig von Hitachi, Gateway/AOL (Börse Frankfurt: AOL) und Casio vorgestellt.

Hitachi präsentierte ein Notebook mit einem Crusoe TM5600 mit 600 beziehungsweise 300 MHz sowie 64MByte RAM (erweiterbar auf 192 MByte), einer 20 GByte-Festplatte und einem 12,1-Zoll XGA TFT-Display. Das Gerät kann mit CD-ROM, CD-RW, DVD-ROM, V.90-Modem oder einer zusätzlichen Festplatte bestückt werden. Als Betriebssystem wird Windows 2000, ME oder 98 SE angeboten. Laut Hitachi liefert eine Batterie-Füllung rund 2,5 Stunden Energie, im Stromsparmodus soll sie zehn Stunden halten.

Das japanische Unternehmen demonstrierte darüber hinaus eine Internet Appliance mit Bluetooth, Crusoe und Mobile Linux. Das mit einem Touchscreen ausgestattete Gerät nutzt keine Festplatte sondern eine integrierte 48-MByte Compact Flash-Karte. Ein Unternehmenssprecher erklärte gegenüber ZDNet, die Appliance könne mit der Citrix-ICA-Software bespielt werden und als Thin Client genutzt werden.

Gateway stellte die lang angekündigten AOL-Internet Appliance vor, die schon zur PC Expo „mit Sicherheit“ im Juni dieses Jahres hätte erscheinen sollen. Die Reaktionen darauf waren allerdings eher verhalten. Ähnlich erging es einem Crusoe-bestücktem ultradünnem Notebook von Casio (ZDNet berichtete).
Im Oktober hatten Tests der IT Week mit dem ersten erhältlichen Crusoe-Laptop gezeigt, dass das Gerät mit dem Transmeta-Chip noch ein Stück von den Leistungen eines Intel- oder AMD-basierten Geräts entfernt ist. Im Vorfeld der Auslieferung hatte Crusoe großes Interesse erregt vor allem aufgrund der bis dahin unbestätigten Aussagen von Transmeta.

Aktuelles und Grundlegendes zu Prozessoren und Mainboards von AMD bis Intel bietet ein
ZDNet-Special. Alle Informationen zu Crusoe liefert das ZDNet-Spezial „Transmeta Crusoe – Der Wunder-Chip?„.

Kontakt:
Transmeta, Tel.: 001408/9196393

Themenseiten: Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Transmeta macht nur kleine Wellen

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *