Aldi-PC in Dänemark gesichtet

Erstmals detaillierte Hersteller-Angaben zu Komponenten / Rechner kostet im Norden 2883 Mark

Nachdem Aldi-Süd nach wenigen Stunden die Website mit detaillierten Angaben zum Aldi-PC wieder vom Netz genommen hatte, ist dieser nun in der gleichen Konfiguration bei Aldi Dänemark zu sehen. Erstmals sind auf der Site detaillierte Angaben zu den Herstellern der einzelnen Komponenten des Rechners nachzulesen, der zwischen Nord- und Ostsee ab dem 22. November zu haben sein wird. Aldi Dänemark ist ein Tochterunternehmen der deutschen Aldi-Nord-Kette.

Aldis neuer PC
Der neue PC von Aldi / Screenshot: ZDNet

Für den Rechner müssen unsere nördlichen Nachbarn 10.999 Dänische Kronen, also etwas über 2883 Mark bezahlen. Zieht man die dänische Mehrwertsteuer in Höhe von 25 Prozent ab, kommt man auf einen Nettobetrag von 2306 Mark.

Von Spezifikation und Design ist der Rechner mit dem Aldi-PC, von dem ZDNet vor kurzem einen Screenshot veröffentlichte, identisch: Ein 900 MHz schneller Pentium III gehört dazu, außerdem eine 40 GByte große Festplatte von Seagate, ein 128 MByte großer Arbeitsspeicher von Siemens, ein zwölffach DVD-Laufwerk von Liteon (=Medion) und ein CD-RW-Laufwerk von HP.

Zuletzt hatte Aldi im März einen Rechner im Angebot (ZDNet berichtete). Dessen Pentium III war 667 MHz schnell, der Arbeitsspeicher war ebenfalls 128 MByte groß, die Festplatte 20 GByte.

Kontakt:
Aldi, Tel.: 0208/99270

Themenseiten: Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Aldi-PC in Dänemark gesichtet

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *