Telegate macht zehn Millionen Minus

Umsatz um 68 Prozent gesteigert / Gewinn frühestens im nächsten Jahr

Telegate (Börse Frankfurt: TGT) hat in den ersten neun Monaten des Geschäftsjahres 2000 ihren Umsatz um 68 Prozent auf 192,6 Millionen Mark steigern können. Die hohen Investitionen in den ausländischen Märkten und in den Aufbau des Internet-Service-Portals 11880.com führten allerdings zu einem Verlust von minus 9,8 Millionen Mark.

Im Vergleichszeitraum 1999 belief sich der Umsatz auf 114,7 Millionen Mark. Die Zahl der eingegangenen Anrufe lag mit 96,6 Millionen Ende September 2000 höher als im gesamten vergangenen Jahr.

Das Kerngeschäft von Telegate, die telefonischen Informationsdienste, machte auch in den ersten neun Monaten des Geschäftsjahres 2000 mit 166,3 Millionen Mark den Großteil (86 Prozent) des Gesamtumsatzes aus. Im Vergleichszeitraum 1999 lag der Umsatz hier bei 105,7 Millionen Mark.

Vor zwei Wochen war die Aktie von Telegate um über 40 Prozent eingebrochen. Das Unternehmen hatte bekannt gegeben, dass ein Netto-Gewinn im laufenden Geschäftsjahr nicht erwartet werden könne. Im frühen Handel notierte Telegate heute nahezu unverändert bei rund 74 Euro.

Kontakt:
Telegate, Tel.: 089/89966630

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Telegate macht zehn Millionen Minus

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *