Intel: Pentium 4 überholt Pentium III

Die Verkäufe des kommenden neuen Desktop-Chips werden die des aktuellen PIII Anfang 2002 übersteigen / Frühere Prognosen revidiert

Die Verkaufszahlen des Pentium 4 werden die des Pentium III Anfang des Jahres 2002 übersteigen. Davon zeigte sich Intel-Boss Craig Barrett überzeugt. In früheren Prognosen war dieser Zeitpunkt auf Ende 2002 datiert worden.

Zu der Revision früherer Prognosen kam es durch eine neue Voraussage der Semiconductor Industry Association (SIA). Der Absatz von Prozessoren werde dieses Jahr weltweit um 37 Prozent zulegen und ein Umsatzvolumen von 205 Milliarden Dollar erreichen. Die Industrievereinigung korrigierte damit eine Prognose vom Juni dieses Jahres, als sie für 2000 ein Wachstum von 31 Prozent auf 195 Milliarden Dollar vorausgesagt hatte.

Intel-Chef Craig Barrett kommentierte die Prognose mit dem Hinweis, dass die eigene Prozessorenproduktion für die Bereiche Networking, Communications und Mobilfunk um rund 50 Prozent im Jahr zulegen.

Aktuelles und Grundlegendes zu Prozessoren und Mainboards von AMD über Intel bis Cyrix bietet ein ZDNet-Special.

Kontakt:
Intel, Tel.: 089/9914303

Themenseiten: Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Intel: Pentium 4 überholt Pentium III

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *