Elsa verpasst Autos Bluetooth-Anschluss

Jaguar soll per drahtloser Datenübertragung die Sitzposition des Fahrers einstellen können

Bluetooth scheint sich in der Autoindustrie größter Aufmerksamkeit zu erfreuen: Nach CAA aus Filderstadt will nun auch Elsa Autos mit Bluetooth-Karten ausstatten. Auf dem ITS-Kongress in Turin (6. bis 9. November) will der Kartenspezialist ITS (Intelligent Transport Systems) vorstellen, das Technologien vom Verkehrsleitsystem über Fracht- und Flottenmanagement bis hin zu IT- Systemen für einzelne Autos umfasst.

Zusammen mit dem Ford Forschungszentrum Aachen (FFA) will Elsa die Bluetooth-Verbindung zwischen einem Notebook und einem in einen Jaguar integrierten Car-PC zeigen. Persönliche Daten wie zum Beispiel die individuelle Sitzposition, Klimaanlageneinstellungen oder MP3-Files sollen via Bluetooth an den Wagen weitergegeben werden.

Bluetooth ermöglicht die Übertragung von Sprache und Daten mit bis zu einem MBit/s via Funk und macht damit das Verkabeln von Rechnern, Telefonen und Peripheriegeräten überflüssig. Alle Informationen der angebundenen Geräte werden automatisch an einen zentralen Rechner gesandt. Die Reichweite der Funkwellen im Ultrahochfrequenzbereich von 2,4 Gigahertz beträgt bis zu 100 Meter. Die Funkverbindung gilt als praktisch abhörsicher durch den schnellen Kanalwechsel – rund 1600 mal pro Sekunde.

Kontakt:
Elsa, Tel.: 01805/357209

Themenseiten: Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Elsa verpasst Autos Bluetooth-Anschluss

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *