Weniger Finanzspritzen für Internet-Firmen

Venture Capitalists schicken kleinere Schecks / Im Jahresvergleich trotzdem starkes Wachstum

Die Investitionen von Venture Capitalists in Internet-Firmen sind im dritten Quartal weiter zurückgegangen. Laut einer Studie von Venture One fielen die gesamten Einlagen um sechs Prozent, während die in die New Economy um zwölf Prozent nachgaben.

Während risikobewusste Investoren im ersten Quartal noch 16,1 Milliarden Dollar in Internet-Companies steckten, waren es im Zweiten 14,9 Milliarden und im Dritten nur noch 13,1 Milliarden. Im Jahresvergleich haben sich die Finanzspritzen aber fast verdoppelt: Im dritten Quartal 1999 gingen noch 6,8 Milliarden Dollar an WWW-Firmen.

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Weniger Finanzspritzen für Internet-Firmen

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *