Telefonieren wurde weiter billiger

Bundesbürger zahlen um 4,7 Prozent weniger als noch vor einem Jahr / Vor allem mobile Verbindungen wurden günstiger

Telefonieren in Deutschland ist im Oktober 4,7 Prozent billiger gewesen als noch vor einem Jahr. Wie das Statistische Bundesamt in Wiesbaden mitteilte, veränderte sich der so genannte Verbraucherpreisindex für Telefondienstleistungen gegenüber September nicht. Bei unverändertem Telefon-Verhalten blieben damit die Preise für das Telefonieren in einem privaten Durchschnittshaushalt im Monatsvergleich stabil.

Gemessen an Oktober 1999 war vor allem mobiles Telefonieren in Deutschland deutlich günstiger; die Preise gaben um 13,7 Prozent nach. Gespräche und Datenverbindungen über das Festnetz waren demnach durchschnittlich 4,3 Prozent billiger.

Am stärksten sanken den Angaben der Statistiker zufolge die Preise für Auslandsgespräche mit einem Rückgang um 35,6 Prozent. Inlandsferngespräche kosteten 7,9 Prozent weniger als ein Jahr zuvor. Die Preise für Ortsgespräche gaben um 0,7 Prozent nach, Anschluss- und Grundgebühren blieben auf dem Niveau des Vorjahres.

Kontakt:
Statistisches Bundesamt, Tel.: 0611/750

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Telefonieren wurde weiter billiger

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *