Vieweg-Archive gehen online

In etwa 50 Jahren wurden die Werke von nicht weniger als 25 Nobelpreisträgern verlegt

Technische Universität Carolo-Wilhelmina zu Braunschweig erschließt derzeit die wissenschafts- und verlagshistorisch interessanten Vieweg-Archivbestände. Sie sollen später großenteils online einzusehen sein.

Der 1786 in Berlin gegründet Verlag Friedrich Vieweg hatte seinen Schwerpunkt zunächst in den geisteswissenschaftlichen Fächern und verlegte Autoren wie Johann Gottfried Herder, Bettina von Arnim oder Hans Christian Andersen. Unter dem Einfluß von Justus von Liebig (1803-1873) nahm der Verlag auch Mathematik, Naturwissenschaften und Technik auf. Gelehrte wie Alexander von Humboldt, Gottfried Semper, Hermann von Helmholtz oder später dann Niels Bohr, Max Planck oder Albert Einstein konnten als Autoren gewonnen werden.

In etwa 50 Jahren wurden die Werke von nicht weniger als 25 Nobelpreisträgern verlegt.

Kontakt:
Universitätsbibliothek, Klaus Oberdieck, Tel.: 0531/3915071

Themenseiten: Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Vieweg-Archive gehen online

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *