Teledump kontert Klagen mit neuen Billigangeboten

01051 ärgert Telekom und Mobilcom

Das Billigangebot Teledump des Call-by-Call-Anbieters 01051 steht dieser Tage unter Beschuss durch die Deutsche Telekom (Börse Frankfurt: DTE) und Mobilcom (Börse Frankfurt: MOB) (ZDNet berichtete). Umgehend erweiterte 01051 sein Teledump-Angebot: Ab sofort könne Anwender in die Niederlande für acht, nach Japan für 14, 5 und nach Brasilien für 39 Pfennig in der Minute telefonieren.

Teledump bietet jedem Telefonteilnehmer seit dem 12. Oktober die Möglichkeit, für 5,5 Pfennig in der Minute ins gesamte Bundesgebiet zu telefonieren.

Am vergangenen Freitag mahnte die Telekom den ungleich kleineren Konkurrenten wegen dem Billig-Angebot „Teledump“ ab. Der Service verstoße gegen gemeinsam abgeschlossene Verträge. 01051 lehnte es aber ab, die Unterlassungserklärung zu unterschreiben. Die Telekom hat vor wenigen Tagen beim Landgericht Köln einen Antrag auf eine einstweilige Verfügung gestellt.

Gestern hat sich das Schleswiger Telekommunikationsunternehmen Mobilcom der Klage des Konkurrenten angeschlossen.

Das Landgericht Köln hat nun eine mündliche Verhandlung anberaumt, die voraussichtlich nächste Woche stattfinden wird. 01051 hat angekündigt, bis dahin Teledump „auf jeden Fall“ erreichbar zu halten.

Den günstigsten Telefonanbieter für Fern-, Auslands- und Mobilfunkanrufe sucht der ZDNet-Tarifrechner für Sie auf Knopfdruck.

Kontakt:
01051 Telecom GmbH, Tel.: 01051/031
Deutsche Telekom, Tel.: 0800/3300700
Mobilcom, Tel.: 04331/6900

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Teledump kontert Klagen mit neuen Billigangeboten

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *