Neuer Markt auf neuem Tiefstand

Nemax gibt auf breiter Front nach

Angesichts schwacher Finanzdaten für zahlreiche Hochtechnologie-Firmen ist der Aktienindex NEMAX 50 des Neuen Marktes am Mittwoch auf den tiefsten Stand des Jahres gefallen. Im Handelsverlauf gab der NEMAX 50 mehr als 6,4 Prozent nach und stürzte bis auf 4047,10 Zähler.

Auch die im Deutschen Aktienindex (DAX) notierten Standardwerte Siemens (Börse Frankfurt: SIE), Epcos, Infineon (Börse Frankfurt: IFX) und SAP (Börse Frankfurt: SAP) verloren deutlich an Wert und standen teilweise an die neun Prozent im Minus. Der DAX aus 30 Werten selbst verlor zwischenzeitlich 2,5 Prozent; am Nachmittag notierte er bei 6378 Punkten. Händler verwiesen auch auf schwache Vorgaben aus den USA.

(mit Material von AFP)

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Neuer Markt auf neuem Tiefstand

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *