Streit um Musik-Kopierschutz

SDMI: Nein, unsere Formate sind nicht geknackt worden

Nachdem es in den vergangenen Tagen Gerüchte über den angeblich geknackten Kopierschutz der Secure Digital Music Initiative (SDMI) gegeben hatte, erklärte die Gruppe jetzt: „Unser Wasserzeichen ist nicht gecrackt worden.“

Die SDMI hatte Anfang September einen Hacking-Wettbewerb gestartet (ZDNet berichtete). Trotz Protesten aus Cracker-Kreisen, die sich als billige Qualitätssicherung missbraucht sahen, nahmen zahlreiche Personen teil.

Die SDMI hatte sechs Schutzmechanismen für digitale Musikformate auf ihrer Site veröffentlicht. Am 11. Oktober wurden der SDMI von der den Wettbewerb betreuenden Firma die Protokolle von 447 Crack-Versuchen der verschiedenen Schutzmechanismen übergeben. Einen Tag später berichteten US-Medien unter Berufung auf drei anonyme Quellen, alle sechs Kopierschutz-Methoden seien geknackt worden.

Der Chef der SDMI, Leonardo Chiariglione, nannte die Berichte dagegen „lächerlich“ und bestand darauf, dass alle Formate nach wie vor Sicherheit vor unberechtigtem Kopieren bieten.

Themenseiten: Software

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Streit um Musik-Kopierschutz

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *