Yahoo: Kurseinbruch trotz guter Zahlen

Aktie gibt um über 20 Prozent nach

Umsatz- und Gewinnrekorde haben die Anlaysten nicht überzeugt: Trotz guter Zahlen ist die Aktie von Yahoo gestern um ein Fünftel eingebrochen. Sie schloss mit einem Minus von über 20 Prozent bei einem neuen Jahrestief von 65 Dollar.

Yahoo (Börse Frankfurt: YHO) hat im dritten Quartal mehr Umsatz und Gewinn erwirtschaftet, als die Analysten erwartet hatten. Nach Börsenschluss gab das Unternehmen einen Gewinn von 81,1 Millionen Dollar oder 13 Cents pro Aktie bekannt. An der Börse war man von zwölf Cents ausgegangen.

Der Umsatz von Yahoo ist im Vergleich zum dritten Quartal des Vorjahres um 90 Prozent auf 295 Millionen Dollar gestiegen (ZDNet berichtete). Analysten waren hier von 280 bis 290 Millionen Dollar ausgegangen. Zurückgegangen ist der Anteil der Werbeeinnahmen, der von reinen Internet-Companys kam: Trugen diese vor einem Jahr noch zu 47 Prozent der Werbeeinahmen bei, waren es jetzt noch knapp über 40 Prozent.

Yahoo-Manager Jeff Mallett zeigte sich jedoch mit dem Mix aus traditionellen Firmen und erfolgreichen Startups zufrieden: „Die Mischung, die wir jetzt haben, ist genau richtig: Traditionsfirmen, gesunde Internet-Companys und eben jene Firmen, die es schon länger gibt und die jetzt das Internet für sich entdecken“.

Der Umsatz in Yahoos Shopping-Bereich wuchs im Jahresvergleich um 300 Prozent, der in den Auktionen um 400 Prozent.

Kontakt:
Yahoo, Tel.: 089/231970

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Yahoo: Kurseinbruch trotz guter Zahlen

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *