Barrett: Märkte reagieren über

Intel-Boss schimpft über Panik an den Börsen

Intels (Börse Frankfurt: INL) CEO Craig Barrett sagte bei der Exchange Ebusiness Konferenz in San Francisco, die Märkte würden angesichts der Flut entmutigender Nachrichten überreagieren. Intels Aktien hatten gestern um knapp sechs Prozent nachgegeben.

Barrett gab an, er sei nicht besorgt über die Nachfrage an Halbleitern oder den gesunkenen Aktienpreis. Der Intel-Boss sagte den Analysten und Reportern trotz seiner Schweigepflicht vor der Veröffentlichung des Einkommensberichts am 17. Oktober, dass Intel seinen Plan, sechs Milliarden Dollar in die Entwicklung und Herstellung von Prozessoren der nächsten Generation auch umsetzt.

„Ich wache auf und sehe dass Yahoo einen Schlag abbekommen hat, weil es in diesem Quartal nur um 90 Prozent gewachsen ist. Ich weiß nicht, wie man das bezeichnen sollte außer als Überreaktion.“ Intels Aktie war im September nach der Ankündigung schwacher Zahlen stark gesunken (ZDNet berichtete).

Kontakt:
Intel, Tel.: 089/9914303

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Barrett: Märkte reagieren über

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *