Neuer Equium-Desktop von Toshiba

Gehäusedesign erleichtert Austausch von Komponenten am Mainboard

Toshiba hat jetzt das erste Modell der neuen Equium 8000-Serie vorgestellt. Der Slimline Desktop 8000S ist für den Einsatz in mittelständischen Unternehmen und Großkonzernen gedacht. Durch eine neue „Front Drawer“ Architektur, eine Art Schublade, soll das Arbeiten am Motherboard unkompliziert möglich sein. Wahlweise sind in die PCs Celerons mit einer Taktung zwischen 566 bis 700 MHz oder Pentium III-CPUs mit 733, 800, 866 oder 933 MHz eingebaut. Je nach Ausstattung kosten die Modelle zwischen 2105 und 6026 Mark. Sie sind ab Mitte Oktober auf dem Markt.

Neu entwickelt wurde von Toshiba eine „Intelligent Cooling“-Technologie, bei der Luftkanäle am Gehäuse Hitze frühzeitig nach außen transportieren. Dadurch sollen weniger Lüfter zum Einsatz kommen und der Geräuschpegel des Rechners gesenkt werden.

Die standardmäßigen 64 MByte SDRAM sind auf bis zu 512 MByte erweiterbar. Kunden können bei den Ultra ATA-100-Festplatten Kapazität zwischen zehn und 30 GByte wählen. Ein 24-fach CD- oder optional ein achtfach DVD ROM-Laufwerk sowie zwei USB-Ports runden die Standardausstattung ab. Toshiba bietet zu den Equium-Rechnern zusätzlich den Flachbildschirm Tekbright 60A an. Er hat ein 15-Zoll Aktiv Matrix TFT-Display, in den Stereo-Lautsprecher integriert sind. Das Gerät kostet 2738 Mark und ist ab Ende Oktober verfügbar.

Kontakt:
Toshiba-Infoline, Tel.: 01805/224240

Toshiba Österreich: 0800/295074

Themenseiten: Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Neuer Equium-Desktop von Toshiba

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *