BMG startet Online-Musikverkauf

Neue Vermarktungsmodelle: Auch peer-to-peer ist möglich

BMG hat in den Vereinigten Staaten heute ein neues Online-Verkaufsmodell für über 100 Singles und Albums gestartet. Das Unternehmen wird fortlaufend aktuelle Hits zum Download anbieten. In den nächsten Monaten soll die Auswahl noch größer werden. Zum Weihnachtsgeschäft sollen mehr als 2500 Alben und Singles im Internet stehen.

Der Vertrieb wird über Sites wie Lycos, Rollingstone.com, Best Buy und zahlreiche andere Musikseiten erfolgen. Singles kosten zwischen 1,98 Dollar (4,46 Mark) und 3,49 Dollar (7,86 Mark), normale CDs zwischen 9,98 Dollar (22,48 Mark) und 14,98 Dollar (33,74 Mark) und Doppel-CDs zwischen 11,98 Dollar (26,98 Mark) und 20,98 Dollar (47,26 Mark).

BMG sucht außerdem nach neuen digitalen Vermarktungsmodellen für seine Musiktitel. Darunter könnten nach Aussage des Managements auch Abo-Services und die Distribution über peer-to-peer-Netzwerke fallen. Peer-to-peer-Netzwerke sind durch die Musiktauschbörse Napster in Mode gekommen.

Kontakt:
BMG , Tel.: 089/41360

Themenseiten: Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu BMG startet Online-Musikverkauf

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *