Europa-Net-Initiative von Intel

Breitband von England aus

Intel (Börse Frankfurt: INL) hat angekündigt, sein Geschäftsfeld Medien via Internet auf Europa auszudehnen. Dadurch soll es Kunden möglich sein, sowohl Konferenzen über das Web abzuhalten, als auch Filme zu übertragen. Ein neues Breitband-Betriebszentrum in England wird ab November Kunden auf dem ganzen Kontinent bedienen. Erste Kunden sind Guinness Worldrecords.com sowie Fibro Telecom Interactive.

Über das Streaming-Netzwerk können Unternehmen Livekonzerte, Radioprogramme oder Filme übertragen sowie Schulungs- und Finanzbesprechungen abhalten. Vergangenes Jahr hat Intel angekündigt, auch als Webhosting-Anbieter in Erscheinung treten zu wollen, doch Mikroprozessoren tragen noch immer zu vier Fünftel zum Umsatz des Unternehmens bei. Mit dem neuen Service begibt sich Intel in Konkurrenz zu Akamai und Yahoo (Börse Frankfurt: YHO), das nach der Akquisition von Broadcast.com auch Übertragungen via Internet anbietet.

Kontakt:
Intel, Tel.: 089/9914303

Themenseiten: Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Europa-Net-Initiative von Intel

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *