Freenet: Keine Fusionsgespräche mit Wanadoo

Unternehmen prüft Kooperationen auf internationaler Ebene

Freenet (Börse Frankfurt: FRN) hat sich von Berichten distanziert, wonach die Mobilcom-Tochter mit Wanadoo über eine Fusion spreche. Richtig sei, dass man als „Deutschlands drittgrößter Online-Dienst“ derzeit die Möglichkeit einer strategischen Kooperation auf internationaler Ebene prüfe.

Man spreche derzeit „mit verschiedenen großen internationalen Playern“, so Freenet. Dabei handle es sich ausdrücklich nicht um Wanadoo. Die Gespräche würden in enger Abstimmung mit dem freenet-Aufsichtsrat und dem Mehrheitsaktionär MobilCom geführt.

Kontakt:
Freenet, Tel.: 01805/019290

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Freenet: Keine Fusionsgespräche mit Wanadoo

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *