AMD will Intel mit Chips überfluten

In kurzer Folge sollen Desktop-Prozessoren auf den Markt kommen / Start diesen Monat bei 1,2 GHz

AMD (Börse Frankfurt: AMD) will die aktuelle Schwäche des Weltmarktführers Intel (Börse Frankfurt: INL) ausnutzen und den Konkurrenten massiv unter Druck setzen. In schneller Folge sollen eine ganze Reihe von neuen Duron- und Athlon-Prozessoren auf den Markt kommen. Den Start werde ein 1,2 GHz-Athlon noch in diesem Monat machen, berichteten unternehmensnahe Quellen ZDNet.

Intel hat vor kurzem den Billig-Prozessor Timna endgültig zu den Akten gelegt, nachdem der Pentium III mit 1,13 GHz wieder vom Markt genommen und der Pentium 4 zum wiederholten Male verschoben werden musste. Zudem kämpft der Konzern schon seit Monaten mit Lieferschwierigkeiten und hat gerade erst eine Gewinnwarnung ausgegeben (ZDNet berichtete laufend).

Aktuelles und Grundlegendes zu Prozessoren und Mainboards von AMD über Intel bis Cyrix bietet ein ZDNet-Special.

Kontakt:
AMD, Tel.: 089/45053161
Intel, Tel.: 089/9914303

Themenseiten: Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu AMD will Intel mit Chips überfluten

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *