Agenda demonstriert Linux-Handheld VR3+

Auf der heute beginnenden Linuxworld

Agenda Computing aus Berlin wird auf der Linuxworld in Frankfurt (5. bis 7. Oktober) erstmals den Agenda VR3+ vorstellen. Der Handheld ist 115 Gramm leicht, soll Handschriften erkennen und arbeitet mit der Linux-Variante VR.

Der Kleinrechner verfügt über ein LCD-Display mit 160 x 240 Pixeln und 16 Graustufen. Sein 66 MHz 32-Bit MIPS Prozessor erlaubt Multitasking. Er kommt mit acht MByte RAM und vier MByte Flash RAM und kostet 499 Mark.

Der Vertrieb erfolgt ausschließlich über www.agendacomputing.de. das Gerät soll im Dezember auf den Markt kommen.

Kontakt:
Agenda Computing, Tel.: 030/4471210

Themenseiten: Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Agenda demonstriert Linux-Handheld VR3+

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *