Corel ernennt neuen Chef

Derek Burney hatte den Microsoft-Deal einfgefädelt

Der kanadische Softwarespezialist Corel (Börse Frankfurt: CLC) hat einen neuen Boss: Interims-Chef Derek Burney hatte den gerade erst bekannt gewordenen Deal mit Microsoft (Börse Frankfurt: MSF) eingefädelt und erntet nun die Früchte seiner Arbeit in Form einer endgültigen Bestätigung seiner Geschäftsführerschaft. Bislang war Burney lediglich Interimschef.

Microsoft ist gerade mit 135 Millionen Dollar bei Corel eingestiegen. Durch den Erwerb von 24 Millionen Aktien hält der Konzern von Bill Gates nun über 24 Prozent an Burneys Firma. Deren Aktie stieg im gestrigen Handel um fast 60 Prozent auf 5,78 Dollar.

Corel (Börse Frankfurt: CLC) hat Anfang letzter Woche die Erwartungen der Analysten deutlich übertroffen: Im dritten Quartal des Geschäftsjahres fuhr das Unternehmen ein Minus von lediglich 15 Cent pro Aktie oder 10,7 Millionen Dollar ein. Der Umsatz ging um 49 Prozent auf 36,4 Millionen Dollar zurück.

Der angeschlagene Grafik- und Linux-Experte Corel hatte Anfang September angekündigt, 139 seiner Mitarbeiter zu entlassen (ZDNet berichtete). Die Maßnahme solle unter anderen Einsparungen in Höhe von 40 Millionen Dollar im Jahr bringen.

Kontakt:
Corel, Tel.: 0130/815074

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Corel ernennt neuen Chef

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *