Via Voice 8.0 ab 3. November erhältlich

Neueste Version kostet zwischen 99 und 399 Mark

IBM (Börse Frankfurt: IBM) hat für den 3. November die neueste Version 8.0 der Spracherkennungs-Software Via Voice angekündigt. Sie soll neben einer erhöhten Erkennungsgenauigkeit neue Makro- und Schablonenfunktionen bieten, die es dem Anwender ermöglichen, Routineaufgaben im knappen Dialog mit dem PC ohne Tastatur und Maus zu erledigen.

Die Standard-Version schlägt mit 99 Mark zu Buche, die Profi-Variante wechselt für 399 Mark den Besitzer. Nach Angaben von IBM ist das Basisvokabular auf eine Millione Wörter verzehnfacht worden. Diktieren, Formatieren und Editieren von Texten soll nun unmittelbar in Microsoft Word möglich sein. Dazu verfügt die Version über Kommandos für das sprachgesteuerte Navigieren im Internet. Neben Windows 95 und 98 wird auch Windows Millennium unterstützt.

Wie die Vorgängerversionen verschlingt auch Via Voice 8.0 jede Menge Speicherplatz auf dem Rechner: Je nach Version müssen zwischen 460 und 510 MByte auf der Festplatte frei sein.

Kontakt:
IBM-Infoline, Tel.: 069/66549040

Themenseiten: Software

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Via Voice 8.0 ab 3. November erhältlich

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *