Infineon stellt ersten UMTS/GSM-Chip vor

Produktion läuft an

Infineon Technologies hat mit „M-GOLD“ den weltweit ersten Chip für eine Dualmode-UMTS/GSM-Basisband-Lösung vorgestellt. Die ersten Muster seien bereits in die Produktion gegangen. Der neue Chip ist ein Kernelement für die Entwicklung von hochintegrierten UMTS-Handys.

M-GOLD ist die erste Dualmode-Basisband-Lösung auf einem einzigen Chip und ermöglicht die Konvergenz der zweiten (Global System for Mobile Communications = GSM) und dritten (Universal Mobile Telecommunications System = UMTS) Mobilfunkgeneration, so dass die gleichen Endgeräte in beiden Netzen genutzt werden können.

Der Chip basiert auf den Carmel- und Tricore-Architekturen von Infineon und wird in einem 0,18-Mikron-CMOS-Prozess mit fünf Metall-Lagen gefertigt. M-GOLD wird in einem LFBGA-256-Gehäuse verfügbar sein. Auf dem Chip sind sowohl analoge als auch digitale Funktionen (Mixed-Signal) integriert. Durch seine Dualmode-Fähigkeit adressiert der Chip alle UMTS/WCDMA- und UMTS/WCDMA/GSM-Märkte.

Kontakt:
Infineon Technologies, Tel.: 01802/000404

Themenseiten: Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Infineon stellt ersten UMTS/GSM-Chip vor

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *