Strato startet Domain-Börse

Adresse muss nach dem Kauf bei Strato gehostet werden

Der Berliner Hoster Strato hat eine Domain-Börse gestartet und bezeichnet das Angebot schon jetzt als „Europas größte Domain-Auktion im World Wide Web“. Das Anbieten einer Internet-Adresse ist für die ersten sechs Wochen kostenlos. Danach wird der Bieter per E-Mail gefragt, ob er die Domain weiter versteigen möchte. Soll das Angebot länger im Netz stehen oder wird die Domain erfolgreich versteigert, fallen 9,90 Mark an. Im Moment können nur „.de“-Domains feilgeboten werden.

„Zur Zeit gibt es nach unseren Recherchen keine andere europäische Domain-Börse im Internet. Das Angebot gilt es seit Dienstag und wir haben zur Zeit 151 Domains, die zur Versteigerung angeboten werden“, erklärte Strato-Sprecher Sören Heinze gegenüber ZDNet.

Der Haken: Der neue Besitzer der Domain muss die Adresse in einem Strato „Power-Web Paket“ hostet. Das Hosting-Paket kostet mindestens 9,90 Mark pro Monat. Eine Einrichtungsgebühr wird nicht berechnet.

Mit dem „Preis-Check“ kann ein Domainbesitzer feststellen, wieviel seine Domain wert ist. Dabei werden die Zahl der Besucher, der Seitenabrufe sowie weitere Informationen abgefragt.

Kontakt:
Strato, Tel.: 030/886150

Themenseiten: Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Strato startet Domain-Börse

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *