Corel: Weniger Verlust als vermutet

Minus von 10,7 Millionen Dollar im dritten Quartal

Corel (Börse Frankfurt: CLC) hat die Erwartungen der Analysten deutlich übertroffen: Diese waren für das abgelaufene Quartal von einem Verlust von 28 Cent pro Aktie ausgegangen. Corel fuhr im Dreimonatszeitraum aber ein Minus von lediglich 15 Cent pro Aktie oder 10,7 Millionen Dollar ein. Der Umsatz ging um 49 Prozent auf 36,4 Millionen Dollar zurück.

Zufrieden zeige sich Corel-Chef Derek Burney mit den aktuellen Zahlen: „Sie beweisen, dass wir auf dem richtigen Weg sind“. Die stark gebeutelte Aktie von Corel beendete den gestrigen Handel nahezu unverändert bei 3,59 Dollar. Ende vergangenen Jahres notierte das Papier noch bei knapp 40 Dollar.

Der angeschlagene Grafik- und Linux-Experte Corel hatte Anfang des Monats angekündigt, 139 seiner Mitarbeiter zu entlassen (ZDNet berichtete). Die Maßnahme solle unter anderen Einsparungen in Höhe von 40 Millionen Dollar im Jahr bringen.

Kontakt:
Corel, Tel.: 0130/815074

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Corel: Weniger Verlust als vermutet

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *