Intel: Sprache ist die kommende Killerapp

Neue Server-Applikationen sind mit IP-Telephonie ausgerüstet

Intel (Börse Frankfurt: INL) will neue Wege beschreiten: Auf der Net World+Interop Atlanta 2000-Konferenz stellte der Chef von Intels Communications Product Group, John Minor, mehrere neue Server-Applikationen vor und holte den Boss von Speechworks International auf die Bühne. Das Unternehmen liefert Techniken für Sprachportale.

„Sprache ist das kommende Interface für Computer“, zeigte sich der Speechworks-Geschäftsführer Stu Paterson überzeugt. Die nächste Welle, die durch das Internet schwappe, werde aus entsprechenden Technologien bestehen. Minor erklärte daraufhin, Intel habe IP-Telephonie in seine neuen Server-Applikationen integriert.

Kontakt:
Intel, Tel.: 089/9914303

Themenseiten: Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Intel: Sprache ist die kommende Killerapp

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *