NGI-Mailserver sind ausgefallen

Festplattenfehler verhindert seit Stunden den Betrieb

Beim Internet-Anbieter NGI funktionieren seit gestern die Mailserver nicht mehr. Ein defekter RAID-Controller in einer Maschine verhindert den Neustart. „Wir hoffen, dass das Problem in ein paar Stunden behoben ist“, erklärte Sprecher Stefan Lenz gegenüber ZDNet.

Seit vielen Wochen klagen die Kunden über die Performance der Mailserver. „Wir haben das Problem, dass unsere Flatrate-Kunden GByte-weise Daten über den Mailserver verschicken. Statt eine Datei per FTP zu übertragen, wird sie per E-Mail verschickt. Außerdem kontaktieren viele Kunden alle paar Minuten den Mailserver, um nicht automatisch nach 15 Minuten Inaktivität getrennt zu werden“, erläuterte Lenz.

„Seit acht Wochen haben wir vier Server eines großen Hardware-Herstellers laufen, die in einem Cluster arbeiten. Auf diesen Maschinen ist die Load mittlerweile sehr hoch und wir kommen mit der Erweiterung einfach nicht nach“, sagte Lenz.

ZDNet berichtet in einem News Report zum Thema Flatrates über die neuesten Entwicklungen auf dem Flatrate-Markt und rechnet vor, für wen sich der Pauschaltarif lohnt.

Kontakt:
NGI, Tel.: 040/41330277

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu NGI-Mailserver sind ausgefallen

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *