Debis gehört jetzt zur Telekom

Heißt bald T-Systems / Kartellamt gibt grünes Licht

Nach monatelangen Untersuchungen hat das Bundeskartellamt rückhaltlos die 50,1-prozentige Übernahme von Debis Systemhaus durch die Deutsche Telekom (Börse Frankfurt: DTE) genehmigt. Damit verschwindet auch der Name Debis.

Künftig firmiert das nach Telekom-Angaben zweitgrößte Systemhaus Europas unter dem Namen T-Systems. In das neue Unternehmen wird auch Detesystems integriert, das Telekom-eigene Systemhaus.

Den Preis für die Debis-Übernahme wollte die Telekom bei der Ankündigung nicht nennen. Das Nachrichtenmagazin „Focus“ hatte jedoch einen Betrag von rund zwölf Milliarden Mark veranschlagt.

Kontakt:
Debis Systemhaus, Tel.: 0711/9720
Deutsche Telekom, Tel.: 0800-3300700

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Debis gehört jetzt zur Telekom

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *