Network ICE: Neues Intrusion-Detection-System

Hacks noch vor dem Server abfangen

Network ICE hat mit Black ICE Guard ein In-Line-System für Intrusion Detection vorgestellt. Dabei werden Daten bereits auf versteckte Angriffe untersucht, bevor sie den Zielserver erreichen. Auch für Solaris-Rechner bietet Network ICE jetzt ein Produkt namens Black ICE an.

Mit der neuen Software, so das Unternehmen, habe man einen neuen Weg der Angriffsprävention eingeschlagen. Bisher meldete das Programm nur bereits erfolgte Einbrüche. Black ICE Guard ist aber direkt in den Datenverkehr eingebunden und blockt Attacken in Echtzeit ab, bevor sie den Server erreichen. Auch Durchsatzraten im GBitbereich können ohne Geschwindgkeitsverlust verarbeitet werden.

Kontakt:
Network ICE, Tel.: 0211/7119224

Themenseiten: Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Network ICE: Neues Intrusion-Detection-System

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *