Erneuter Virenangriff auf Schweizer Bank

Wieder will ein Loveletter an die PINs der Kunden

Unbekannte haben bereits zum zweiten Mal innerhalb eines Monats einen Mail-Virus gegen Kunden der Schweizer Bankengruppe United Bank of Switzerland (UBS) losgelassen. Mitte August hatte der selbe Virus schon einmal sein Unwesen unter den Bankkunden getrieben (ZDNet berichtete).

Die „Loveletter“-Variante verbreitet sich via Outlook und Outlook Express und sucht nach auf der Festplatte abgespeicherten PINs der Bankkunden. Laut UBS ist bisher kein Kontoinhaber zu Schaden gekommen.

Seinerzeit hieß der PIN-ausspähende Virus „resume.txt.vbs“, diesmal steht in der Betreffzeile „Funny Story“ oder „When did you die?“. Der verhängnissvolle Code wird aktiviert, sobald der User auf den Anhang „Funny_Story.htm.vbs“ oder „Live_assureance_htn.vbs“ doppelklickt.

Themenseiten: Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Erneuter Virenangriff auf Schweizer Bank

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *