Fraunhofer und GMD einigen sich

Moderatoren erzielen Kompromiss

Die Ausschüsse von Fraunhofer Gesellschaft und dem Forschungszentrum Informationstechnik haben ihren beinahe ein Jahr dauernden Streit beigelegt und einer Zusammenlegung der beiden Institute zugestimmt. Die fusionierte Forschungseinrichtung wird weiter den Namen Fraunhofer Gesellschaft tragen.

Der Vorstand werde zum 1. Januar 2001 um zwei Mitglieder erweitert: Eines der neuen Mitglieder soll Vorstandsvorsitzender der GMD sein, das andere der Fusionsbeauftragte der Fraunhofer Gesellschaft.

Des weiteren sollen die GmbH-Anteile der GMD möglichst zum 1. Januar 2001 an die Fraunhofer Gesellschaft übergehen, spätestens zum 1. Juli 2001. Ein Steering-Committee soll gebildet werden, dessen Mitglieder der Fusionsbeauftragte, der Vorstandsvorsitzende der GMD, ein Fraunhofer-Institutsleiter, sowie die beiden Moderatoren sein werden. Noch gilt diese Einigung unter Vorbehalt, da die Gesellschafter der GMD, Bund sowie Länder noch zustimmen müssen.

Kontakt:
Fraunhofer-Gesellschaft, Tel.: 089/120501

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Fraunhofer und GMD einigen sich

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *