Quark 5.0 zielt aufs Internet

Ein vertrautes Interface für DTPler fürs Web

Die Version 5.0 von Quarkxpress ist jetzt in die Betaphase gegangen. Erste Tester berichteten, dass die neuen Tools des DTP-Programms auf den Markt für Webdesigner abzielen. So sollen die Quark-Dateien in Zukunft auch als HTML-, oder XML-File exportierbar sein. Bei Quark selbst betonte man, die neue Software solle keine Konkurrenz zu Produkten wie dem Dreamweaver von Macromedia werden.

Neu in Xpress werden die Funktionen „Ebenen“, „Hyperlinks“ und „Image Maps“ bei den Web-Dokumenten sein. Ist ein Webdokument geöffnet, erscheint eine HTML-Funktionsleiste, die Tools wie Buttons, Listen und andere Elemente enthält. Auch Tabellen-Werkzeuge und Rollover-Effekte werden vom Programm bewältigt. Die Designer haben auch die Möglichkeit, Metatags zu editieren.

Der Quark-Sprecher Glen Turpin sagte, dass die aktuelle XML- und Markup-Software „avenue.quark“, bei der Version 5.0 von Quark dabei sein wird. Die Quark-Webseiten können laut Turpin auch in anderen Editoren geöffnet und modifiziert werden. Auch ein direktes Interface des PDF-Generators Distiller wird in der Software enthalten sein.

Quark-Hotline, Tel.: 07141/455255

Themenseiten: Software

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Quark 5.0 zielt aufs Internet

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *