Zwei Gramm Dreck in jeder Tastatur

AOL UK hat einen Monat Schmutz analysiert

Die britische Dependance von AOL (Börse Frankfurt: AOL) hat sich die Tastaturen ihrer Mitarbeiter ganz genau angesehen. Das Unternehmen sammelte den Dreck in den Keyboards eines Monats und hat ihn analysieren lassen. Das Ergebnis: Im Monat sammelt sich im Durchschnitt zwei Gramm Schmutz in einer Tastatur an. Bei weltweit rund 600 Millionen eingesetzten Eingabegeräten dieser Art kommen so im Jahr um die 15.000 Tonnen zusammen.

Die Londoner Reading Scientific Services analysierten den Tastenmüll und führten folgende Bestandteile auf: Zu 56 Prozent enthält er „diverse Partikel, die an Getreidekörner und Keks- sowie Schokoladenkrümel erinnern“. 15 Prozent bestehen aus Cornflakes-Resten, sieben Prozent aus Nudeln, vier Prozent Gemüseüberbleibsel. Zudem fanden sich Spuren von Bleistiftminen, Fingernägeln, Klebeband und Heftklammern. Nicht zu vergessen natürlich Haare, (tote) Insekten und Folien.

Als Grund für die Untersuchung gab die AOL UK-Managerin Emma Parlons an: „Wir dachten es wäre interessant“.

Kontakt:
AOL, Tel.: 040/361590

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Zwei Gramm Dreck in jeder Tastatur

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *