Hurra.de: Geld für Antworten

Viele Fragen, kaum Prämien: Site lockt mit fünf Mark Startguthaben

Geld fürs Surfen, Geld fürs E-Mail-Lesen, Geld für Meinung – zu den zahlreichen Verdienstmodellen im Internet gesellt sich mit Hurra.de nun auch „Geld fürs Wissen“. Damit die Antwort auf zeitraubende Ermittlungen schnell gefunden wird, können die User ihre Fragen in eine der Wissensrubriken stellen und neben einer Zeitfrist angeben, wieviel ihnen die Auskunft finanziell wert ist.

Bei Interesse können Wissensträger ihre Antworten in einem geschützten Bereich platzieren. Der Auftraggeber kann danach einsehen, welche Personen eine Auskunft erteilt haben und aufgrund ihres Profils als auch durch Bewertungen anderer User entscheiden, mit wem er den Deal tätigen möchte.

Einer erster Blick in die einzelnen Rubriken ernüchtert jedoch rasch: Zwar sind zahlreiche Fragen gepostet, die Antwort wird aber durchweg „Gratis“ erwünscht. Zu Beginn erhält jeder registrierte Nutzer fünf Mark auf seinem virtuellen Konto gutgeschrieben, um selbst Fragen stellen zu können oder seine Ersparnisse durch den erfolgreichen Verkauf von Antworten zu erhöhen.

Themenseiten: Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Hurra.de: Geld für Antworten

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *