Sega Net Deutschland im Aufbau

US-Netz startet am Donnerstag

Während Konsolenspieler in den USA sich ab Donnerstag in das Sega Net einwählen können, um online gegeneinander anzutreten, müssen sich die deutschen Spielefans noch ein wenig gedulden. Laut Sega Deutschland ist das Netz in Deutschland „noch im Aufbau“. Teile seien bereits vorhanden, die Infrastruktur sei aber noch nicht vollständig.

In den USA haben sich bereits 52.000 Konsolenbesitzer für den Service registrieren lassen. Bei 2,1 Millionen Dreamcast-Besitzern sehen die Sega-Manager aber noch ein erhebliches Marktpotential. Ab Donnerstag können die registrierten Nutzer sich auf die Server des Sega Net einwählen und dort gegeneinander beim Football-Spiel NFL 2K1 antreten. Auch PC-Spieler und andere Dreamcast-Besitzer können sich über einen ISP in das Netzwerk einklinken.

Bis zum Herbst sollen zehn bis zwölf Spiel online spielbar sein, darunter der Klassiker Quake III Arena und das Sci-Fi-Rollenspiel Phantasy Star Online. Die User zahlen für das Abo 21,95 Dollar im Monat. Wer gleich für 18 Monate abschließt, erhält eine Gutschrift über 150 Dollar. Das ist exakt der Betrag, den eine neue Dreamcast-Konsole in den USA kostet.

Kontakt:
Sega, Tel.: 0211/563450

Themenseiten: Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Sega Net Deutschland im Aufbau

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *