Novell will 30 Prozent entlassen

Massive Personaleinsparungen sollen Netzwerker wieder auf Kurs bringen

Das Netzwerkunternehmen Novell wird in den kommenden Tagen Entlassungen von rund 30 Prozent seiner etwa 5500 Mitarbeiter bekannt geben. Das berichteten unternehmensnahe Quellen ZDNet. Die Entlassungen soll das gesamte Unternehmen betreffen, sich aber vorrangig auf die Zentrale in Provo, Utah, auswirken.

Gerüchte über kommende Personaleinsparungen sind bereits seit Mitte August im Umlauf, als die ehemalige Nummer eins unter den Netzwerkunternehmen einen Umsatzrückgang von 17 Prozent auf 270 Millionen Dollar mitteilte. Der Gewinn hatte sogar um 80 Prozent nachgelassen und die Firma sprach von „akutem Handlungsbedarf“.

Nachdem der Kurs von Novell bereits am Donnerstag über sieben Prozent zulegen konnte, begann die Aktie den Handel am gestrigen Freitag – nach bekannt werden der Gerüchte – mit einem Plus von drei Prozent.

Kontakt:
Novell, Tel.: 0211/56310

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Novell will 30 Prozent entlassen

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *