Intel bohrt Celeron-Bus auf

100 statt 66 MHz ab 2001 / Erster "neuer" Chip mit 800 MHz

Intel (Börse Frankfurt: INL) wird voraussichtlich in der ersten Jahreshälfte 2001 den Systembus des Celeron-Prozessors nicht mehr mit 66 sondern mit 100 MHz verkehren lassen. Das erklärten unternehmensnahe Quellen ZDNet. Das selbe hatte der Chiphersteller bereits in diesem Jahr mit den mobilen Versionen des Celeron gemacht.

Aller Wahrscheinlichkeit nach wird die schnellere Verbindung zwischen CPU und dem Chipset erstmals beim Celeron mit 800 MHz zur Anwendung kommen. Möglicherweise müssen Anwender aber auch auf die 850 MHz-Version warten, die erst für Mitte 2001 angekündigt ist.

Aktuelles und Grundlegendes zu Prozessoren und Mainboards von AMD über Intel bis Cyrix bietet ein ZDNet-Special.

Kontakt:
Intel, Tel.: 089/9914303

Themenseiten: Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Intel bohrt Celeron-Bus auf

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *