T-Online: 179 Millionen Euro Verlust

Zahl der User mehr als verdoppelt

Alles steigt bei T-Online: Umsatz, Nutzerzahlen, Nutzerzeit und Verluste. T-Online hat seinen Umsatz im ersten Halbjahr mit 353 Millionen Euro knapp verdoppelt. Der Verlust wuchs auf 179 Millionen Euro an. Die Zahl der Kunden stieg um 2,7 Millionen auf sechs Millionen. Über 500.000 Teilnehmer davon stammen aus dem Ausland, vor allem aus Frankreich.

Die T-Online-Kunden surfen nach Angaben des Unternehmens länger und häufiger als vor einem Jahr. So legte die Zahl der im Netz verbrachten Minuten um 153 Prozent auf 13,5 Milliarden Minuten zu. Zugleich verdoppelte sich die Zahl der Verbindungen auf 1,4 Milliarden.

Das operative Ergebnis in Deutschland konnte um 27 Millionen Euro auf 30 Millionen Euro verbessert werden. Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) ohne Konsolidierungskreisveränderung beträgt 10,1 Millionen gegenüber 14,2 Millionen Euro im Vergleich zur Jahresmitte 1999. Aufgrund der Neukonsolidierung der französischen Tochter Club Internet ergibt sich im Konzern ein negatives EBITDA von minus 11,7 Millionen Euro. Unter anderem wegen der Einmalaufwendungen für den im April erfolgten Börsengang kommt das Konzernergebnis auf minus 179 Millionen oder minus 15 Cent je Aktie.

Kontakt:
T-Online-Börsenhotline, 0800 / 3303322

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu T-Online: 179 Millionen Euro Verlust

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *