Via Voice 8.0 unterstützt USB

Neue Version der Spracherkennungssoftware von IBM präsentiert

IBM (Börse Frankfurt: IBM) hat die Version 8.0 der Spracherkennungssoftware Via Voice präsentiert. Das Programm unterstützt jetzt auch den USB-Port und verfügt nach Angaben des Unternehmens über eine verbesserte Erkennungsqualität.

Ein neues Tool namens „Via Voice Documents“ soll es schnell und einfach ermöglichen, in E-Mail, Formulare oder Faxe zu diktieren. Das Programm wird Ende 2000 in den Versionen Pro, Advanced, Standard und Personal ausgeliefert.

Die Personal Edition soll knapp 30 Dollar kosten, 60 Dollar sind für die Standard-Ausführung zu zahlen. Die Advanced Edition schlägt mit 100 Dollar zu Buche, die Pro-Version schließlich mit 200 Dollar. Deutsche Preise sind noch nicht bekannt.

Wie die Vorgängerversionen verschlingt auch Via Voice 8.0 jede Menge Speicherplatz auf dem Rechner: Je nach Version müssen zwischen 460 und 510 MByte auf der Festplatte frei sein.

Kontakt:
IBM-Infoline, Tel.: 069/66549040

Themenseiten: Software

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Via Voice 8.0 unterstützt USB

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *