Freemail-User erhalten kostenlos 100 Visitenkarten

Kunden müssen sich aber zuvor für kostenpflichtigen Paybox-Dienst anmelden

Der kostenlosen E-Mail-Dienst von Web.de schickt ab sofort an alle Kunden 100 Visitenkarten kostenlos. Selbstverständlich wird darauf die Freemail-Adresse und die UMS-Rufnummer des Kunde abgedruckt. Weitere Angaben auf der Karte, die in zwölf Mustern angeboten wird, kann der Kunde frei wählen.

Bevor Freemail-Kunden die Visitenkarten ordern, müssen sie sich zunächst einen Paybox-Account einrichten. Hierfür müssen Angaben über die Person, den Berufsstand, die Handy-Nummer und die Kontoverbindung angegeben werden. Paybox kostet im ersten Jahr keine Grundgebühr und danach jährlich fünf Euro.

Mit Paybox soll das Bezahlen im Internet noch sicherer werden, so das Unternehmen aus Karlsruhe. Der Kunde gibt dann bei den teilnehmenden Online-Shops seine Handynummer an und erhält kurze Zeit später einen Anruf von Paybox. Mit der Eingabe der vierstelligen Pin wird die Zahlung freigegeben und nach wenigen Tagen per Lastschriftverfahren von Paybox abgebucht.

Kontakt:
Web.de, Tel.: 0721/943290

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Freemail-User erhalten kostenlos 100 Visitenkarten

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *