Zeitplan für Iridium-Abschuss steht

Motorola fand keine Käufer für die 66 Satelliten

Motorola hat am Mittwoch erklärt, man feile den Details eines Zeitplans für die Zerstörung der 66 Iridium-Satelliten. Bisher konnte der Konzern keinen Interessenten für das Inventar der bankrotten Tochterfirma finden. Eine für Donnerstag anberaumte Sitzung des zuständigen Konkursgerichts wurde abgesagt, weil sich keine qualifizierten Käufer gefunden hatten.

„Wir stellen einen letzten Zeitplan für die Außerbetriebnahme der Satellitenflotte auf“, sagte Motorola-Sprecher Scott Wyman. „Es kostet uns etliche Millionen Dollar im Monat, das Netzwerk aufrecht zu erhalten.“ Bisher gibt es aber noch kein Datum, an dem die millionenteure Ausrüstung in der Erdatmosphäre verglühen soll. Diese „Entsorgungsmethode“ hatte das Konkursgericht für den südlichen Bezirk New York Motorola bereits erlaubt.

Kontakt:
Iridium-Hotline von Motorola, Tel.: 001847/5235690

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Zeitplan für Iridium-Abschuss steht

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *