Via will bezahlbare PCs für jedermann

Billig-Computer sollen mehr Menschen Zugang zum Internet bieten

Via will mit einer industrieweiten Initiative für Billig-Computern die Lücke zwischen normalen Consumer-PCs und Internet Appliances schließen. Diese neue Generation aus für jedermann erschwinglichen Rechnern soll die Verbreitung des Internet weiter fördern.

„Zu einem Zeitpunkt, wo die Mehrheit der weltweiten Bevölkerung noch immer keinen Zugang zu den unglaublichen Ressourcen des Internet hat, steht die PC-Industrie in der Verantwortung. Wir müssen eine bezahlbare Lösung entwickeln, die es den Menschen erlaubt, sich Zugang zu der Informationswelt online zu verschaffen“, sagte der CEO von Via, Wen-Chi Chen. „Der ‚Information PC‘ ist eine solche Initiative. Er ist eine auf Einsteiger ausgerichtete Plattform, die sich darauf konzentriert, ein packendes Internet- und PC-Erlebnis für jedermann zu bieten.“

Der ‚Information PC‘ genannte Billig-Computer soll weniger als 400 US-Dollar kosten. Zielgruppe sind preisbewusste Käufer, Schulen, Regierungseinrichtungen und Entwicklungsländer. Außer E-Mailen und Internet-Surfen soll der PC noch die gängigsten Unterhaltungs-, Produktions- und Lernprogramme bewältigen können. Kernstücke des PCs sind der neue Via Cyrix III-Prozessor zusammen mit dem Via Apollo PM 601-Chipset mit eingebauter 2D/3D-Grafik, Audio- und Kommunikations-Unterstützung.

Aktuelles und Grundlegendes zu Prozessoren und Mainboards von AMD über Intel bis Cyrix bietet ein
ZDNet-Special.

Themenseiten: Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Via will bezahlbare PCs für jedermann

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *