SDSL-Feldversuch in München

Von der Klinik ins Klassenzimmer zur Buchhandlung

Siemens führt gemeinsam mit dem Netzbetreiber M“net einen SDSL (Symmetric Digital Subscriber Line)-Feldversuch in München durch. Die Firmen testen die gleichzeitige Übertragung von Daten und mehreren Telefongesprächen über eine einzige Telefonanschlussleitung als günstige Vodsl (Voice-over-DSL)-Lösung. Dabei setzt Siemens einen SDSL-Protoyp ein.

Dieses Testgerät kann nicht nur bis zu 768 Kbit/s Daten in beide Richtungen schicken, sondern auch gleichzeitig bis zu acht Telefongespräche übertragen. Die Kanäle werden effizient ausgenutzt, da die Kanalzuordnung dynamisch erfolgt. Das bedeutet, dass diejenigen Kanäle, die gerade nicht für Telefongespräche benötigt werden, für den Datenverkehr genutzt werden können.

Im Rahmen des Feldversuchs sind das Schwabinger Krankenhaus, das Thomas-Mann-Gymnasium, die Ludwig-Thoma-Realschule und eine Buchhandlung über die SDSL-Technik an das Netz von M“net, einem City-Carrier, angeschlossen. Für das Projekt „Digitales Klassenzimmer am Krankenbett“ wurden die Schulen und die Klinik mit einem Videokonferenz-System ausgestattet. Die Fachbuchhandlung testet als typischer Mittelständler das System.

Für den SDSL-Feldversuch wurde ein neuartiger Netzzugang entwickelt, der auf der Schmalband-Technologie (N-ISDN) basiert und die flexible Bereitstellung von n*64 kbit/s Nutzdatenrate über eine symmetrische Telefon-Zweidrahtleitung ermöglicht. N ist dabei kleiner als 30 und größer als 2. Die Sprache wird über die ISDN-Schnittstelle, die Daten über die Ethernet-Schnittstelle übertragen.

Kontakt:
Siemens, Tel.: 089/7220

Themenseiten: Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu SDSL-Feldversuch in München

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *