Offener Olap-Standard

Sun, Hyperion, IBM und Oracle basteln an javabasiertem Interface

IBM (Börse Frankfurt: IBM), Oracle, Sun (Börse Frankfurt: SSY) und Hyperion wollen gemeinsam einen plattformunabhängigen Standard für die Erzeugung, Speicherung, den Zugang sowie das Management von Dateien und Metadateien auf Olap (On-Line Analytical Processing) Servern erschaffen.

Zur Diskussion steht ein javabasiertes Interface für das On-Line Analytical Processing (JOLAP). Dieses soll im Rahmen des Java Community Process (JCP) Programms entwickelt werden. JCP ist ein community-basierter Prozess um Spezifikationen, Referenzimplementationen und Kompatibilitätstests zu entwickeln. Die vier Gründerväter möchten, dass JOLAP das OLAP-Gegenstück zu den JDBC (Java Database Conncetivity) APIs (Application Programming Interface) für das Datenmanagement in relationalen Datenbanken wird.

Kontakt:
Sun, Tel.: 089/460080

Themenseiten: Software

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Offener Olap-Standard

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *