USB 2.0 im Einsatz demonstriert

40mal schneller und neues Logo

San Jose – Mehr als 50 Unternehmen werden auf dem Intel Developer Forum im Convention Center in San Jose erstmals ihre Entwicklungen rund um den neuen Standard Universal Serial Bus (USB) 2.0 demonstrieren. Bereits im Vorfeld gewährten einige davon Einblick in ihre Arbeit.

Gegenüber seinem Vorgänger USB 1.1 erreicht USB 2.0 eine 40mal höhere Übertragungsrate und hat – als äusseres Zeichen für diese Weiterentwicklung – ein neues Logo erhalten, das Intel (Börse Frankfurt: INL) aber noch unter Verschluss hält.

Der gemeinsam von Intel, Compaq (Börse Frankfurt: CPQ), Hewlett-Packard (HP; Börse Frankfurt: HWP), Lucent, Microsoft (Börse Frankfurt: MSF), NEC und Philips entwickelte Standard ist wie berichtet bereits am 27. April verabschiedet worden und erreicht maximale Transferraten von 480 MBit/s (USB 1.1: zwölf MBit/s). Die auf dem IDF demonstrierten Anwendungen sollen im vierten Quartal dieses Jahres auf den Markt kommen.

Zu den ersten Ausstellern von neuen USB-Produkten gehörte Catc mit einem Advisor USB 2.0 Bus & Protocol Analyzer, Cypress mit einem EZ-USB FX2 genannten Peripheral Controller Chip sowie Netchip mit dem Device-Controller NET2290.

Darüber hinaus stellte Intel ein frisch gegründetes Peripheral Integration Lab vor, das beim Umstieg auf den neuen Standard behilflich sein soll. Kostenlos sollen Entwickler bei der Adaption mit Kursen, Tools und Testgelegenheiten versorgt werden.

Kontakt:
Intel, Tel.: 089/9914303

Themenseiten: Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu USB 2.0 im Einsatz demonstriert

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *