Mobilcom: Kostenlose Gespräche werden mit UMTS möglich

Geld soll mit Informationsanbietern verdient werden

Mobilcom ist eine von sechs Firmen, die in Deutschland eine UMTS-Lizenz erworben haben. Wegen der enormen Kosten von rund 16 Milliarden Mark müssen nun möglichst viele Kunden akquiriert werden, welche die neuen UMTS-Telefone ab 2003 nutzen werden und das Geld für Lizenz und Netzausbau wieder reinbringen. Mobilcom-Chef Schmidt erklärte in einem Zeitungsinterview, er könne sich gut vorstellen, dass in Zukunft das Telefonieren, also das Übertragen von Sprache, kostenlos würde.

Die bisher bekannten Gebührenmodelle gehören dann der Vergangenheit an. Das Geld sollen die Firmen bezahlen, die künftig via Handy werben, sowie ihre Waren und Leistungen online verkaufen. Die Erklärung für seine Aussage lieferte Schmidt gleich mit: „Wir müssen schnell sehr viele Kunden gewinnen“.

Für die Kunden prognostiziert der Mobilcom-Chef ein „wahres Schlaraffenland“. Der enorme Konkurrenzkampf zwischen den sechs Anbietern würde für niedrige Einstiegs- und Nutzungskosten führen.

Aktuelles und Grundlegendes zum Universal Mobile Telecommunication System bietet ein News-Report zum Thema UMTS.

Kontakt:
Mobilcom, Tel.: 04331/6900

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Mobilcom: Kostenlose Gespräche werden mit UMTS möglich

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *