„Download“ kommt in den Duden

Neuste Ausgabe nimmt Computer-Dinglisch auf

ZDNet hat es schon immer gewusst: „downloaden“ geht! Ab dem 25. dieses Monats wird dies dank des neusten Dudens sogar amtlich sein. Die aktuellste Ausgabe kennt neben „Download“ und „downgeloadet“ auch „chatten“ und „verlinken“.

Ebenfalls neu: Die E-Mail darf künftig auch eine Sache sein, „das E-Mail“ ist also genauso korrekt. Auch das Kompliment „Snailmail“ wurde genauso wie „Mailingliste“ und „Emoticon“ zugelassen.

Weitere „dinglische“ (= deutsch/englische) Wortschöpfungen, die nun offiziell in den deutschen Wortschatz aufgenommen wurden: „Quellcode“, „ASCII-Code“, „Bug“, „DVD“, „FAQ (Frequently Asked Questions)“, „HTML (Hyptertext Markup Language)“, „MP3“, „SMS (Short Message Service)“, „WAP (Wireless Application Protocol)“ und SGML (Standard Generalized Markup Language).

Die letzte Ausgabe des Dudens erschien 1996.

Themenseiten: Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu „Download“ kommt in den Duden

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *