Informatiker fordern: Wählt die ICANN!

Mayr: "Gute Chancen für deutsche Kandidaten"

Der Präsident der deutschen Gesellschaft für Informatik, Heinrich Mayr, hat die registrierten ICANN-Wähler in Deutschland aufgefordert, von ihrem Stimmrecht Gebrauch zu machen. „Lassen Sie sich diese Chance der Einflussnahme nicht entgehen, der Countdown läuft“, schrieb Mayr in einer Stellungnahme.

Die Gesellschaft für Informatik hat sich gemeinsam mit der Initiative D21 und der Informationstechnischen Gesellschaft im VDE (ITG) auf Axel Zerdick vom Institut für Publizistik und Kommunikationswissenschaft an der FU Berlin geeinigt. Darüber hinaus hat die Gesellschaft für Informatik unabhängig von den beiden Organisationen Sabine Reul vom Bildungszentrum für informationsverarbeitende Berufe in Dresden für die Wahl ins ICANN-Direktorium vorgeschlagen.

Beide Kandidaten hätten ihre Dialogbereitschaft mit den Fachgesellschaften im Rahmen ihrer Tätigkeit bei ICANN erklärt, so Mayr. Sowohl Reul als auch Zerdick würden sicherstellen, dass die Nutzerinteressen im Internet im Vordergrund stünden.

Themenseiten: Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Informatiker fordern: Wählt die ICANN!

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *